Zwei Tage zu Gast bei Albert Weiler im politischen Berlin

Ohne Kategorie

Berlin/SHK. – Auf Einladung des Ostthüringer Bundestagsabgeordneten, Albert H. Weiler (CDU), entdeckten 50 Personen aus den Saale-Holzland-Kreis das politische Berlin. Der Reisebus, mit dem sie die Fahrt von Eisenberg aus unternommen hatten, erwies innerhalb der Großstadt als praktisches Fortbewegungsmittel: So ließen sich alle Sehenswürdigkeiten in kurzer Zeit bequem erreichen.

Die erste Station führte direkt in den Deutschen Bundestag, wo Albert Weiler die Gäste in Empfang nahm. Der Bundestagsabgeordnete berichtete von seiner politischen Arbeit in Berlin und diskutierte über aktuelle politische Themen wie PKW-Maut und Mindestlohn. Im Anschluss nahmen die Besucher an einer Plenardebatte teil und genossen einen traumhaften Blick von der Reichstagskuppel über die Stadt. Es folgte mit einem Abendessen und einer Rundfahrt auf dem Schiff ein besonderes Highlight. Dort nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch einmal die Gelegenheit, mit ihrem Bundestagsabgeordneten locker ins Gespräch zu kommen.

Darüber hinaus standen auf dem zweitägigen Programm das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen sowie das Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“. Insgesamt hatte die Besuchergruppe ein volles, aber in jedem Fall sehr abwechslungsreiches Programm in der Bundeshauptstadt. Mit vielen Eindrücken ging es wieder zurück in die Heimat.