Zu Gast im Deutschen Bundestag

Ohne Kategorie

50 Politikinteressierte aus Jena schnupperten auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), zwei Tage Berliner Luft.

Nachdem die Besuchergruppe mit dem Bus in Jena frühzeitig startete, führte gleich die erste Station in das frühere zentrale Stasigefängnis in Hohenschönhausen. Nach einer emotionalen Führung durch einen ehemaligen Häftling ging es weiter zum Deutschen Bundestag. Dort warte Albert Weiler persönlich auf die Besucher aus seinem Wahlkreis. Der Bundestagsabgeordnete nutzte die Gelegenheit, ihnen von seiner politischen Arbeit in Berlin zu berichten und sich über aktuelle politische Themen und Fragestellungen auszutauschen. Besonders die Rente mit 63 und die Asylpolitik brannte den Menschen unter den Nägeln: „Für mich ist es besonders spannend, Ihre Sicht der Dinge zu hören und zu erfahren, was Sie persönlich bewegt. Dies hilft mir sehr bei meiner täglichen Arbeit“, ermunterte Albert Weiler zur Diskussion.

Nach der Besichtigung des Plenarsaals genoss die Gruppe bei herrlichen Sonnenschein den Blick von der Reichstagskuppel über die Stadt. Neben den fast schon obligatorischen Touristenattraktionen wie Brandenburger Tor, Fernsehturm und Potsdamer Platz standen am nächsten Tag auch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie das Dokumentationszentrum Topographie des Terrors auf dem Plan bevor es wieder in Richtung Thüringen ging.

Die Informationsfahrten des Bundespresseamtes sind ein geeignetes Mittel, um den Menschen die Politik in Berlin und die Geschichte Deutschlands näher zu bringen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der politischen Reise waren begeistert und bedankten sich bei Albert Weiler für die spannende Fahrt.