Weiler unterstützt Kooperation am Gesundheitsstandort Eisenberg

Ben Koppe Gesundheit, Ländlicher Raum, Thüringen

Berlin.- In einem Gespräch mit dem Staatssekretär für Gesundheit der Vereinigten Arabischen Emiraten Herrn Dr. Amin Hussain Alameeri und weiteren Vertretern der Botschaft macht sich der direktgewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) weiter für die Weiterentwicklung des Gesundheitsstandorts Eisenberg stark.

„Die Waldkliniken Eisenberg leisten hervorragende Arbeit und stehen für höchste medizinische Fachexpertise. Deswegen habe ich mich für eine Kooperation mit dem Gesundheitssystem der Vereinigten Arabischen Emirate eingesetzt und konkrete Schritte für eine zukünftige Zusammenarbeit besprochen. Es ist mir wichtig, meine Funktion dafür zu nutzen, weltweite Partner zusammenzubringen, damit ein gemeinsames und erfolgreiches Engagement möglich wird. Nun müssen die Details zwischen der Leitung der Waldkliniken und den Verantwortlichen aus Dubai direkt besprochen werden. Die Vertreter der Vereinigten Arabischen Emirate sind auf der Suche nach Spezialisten gerade für den chirurgischen und insbesondere für den Kniebereich. Mit dem Chefarzt Prof. Dr. Georg Matziolis verfügt die Klinik über einen der führenden deutschen Ärzte in diesem Bereich, was eine große Chance für die Klinik ist. Der Standort Eisenberg ist bereits heute in der Orthopädie deutschlandweit führend und spezialisiert auf Knie-Operationen. Mit dem Neubau, der zeitnah fertig gestellt werden soll, kann der Bereich der medizinischen Rehabilitation und der ganzheitlichen Patientenversorgung weiter ausgebaut werden. Ein erfolgreicher Gesundheitsstandort in Eisenberg stellt eine exzellente medizinische Versorgung für die Menschen vor Ort sicher und garantiert wichtige Arbeitsplätze für unsere Region in Ostthüringen. Aus diesem Grund werde ich mich auch in Zukunft weiterhin für den Ausbau und die Förderung des Gesundheitsstandorts Saale-Holzland-Kreis auf kommunaler und Bundesebene sowie weltweit einsetzen“, so Weiler.