Weiler überreicht Mülldetektive-Ausweise

Kinder und Jugend, Umwelt

Umweltschutz ist wichtig. Das wissen nun auch die Kleinen aus der Kindertagesstätte „Kneippzwerge“ in Milda. Über sechs Wochen befassten sich die Kinder spielerisch mit den Themen Wegwerfplastik, Abfallvermeidung und Ressourcenschutz. So wurden beispielsweise aus Plastikflaschen und Kronkorken kleine Musikinstrumente wie Rasseln gebaut und alte Zeitungen wurden zu Hüten umfunktioniert. Bei dem öffentlichen Aktionstag wurde u.a. unter dem Motto „Der Umwelt zu Liebe“ auf den Verzicht von Plastiktüten hingewiesen. Dazu hatten die Kinder Stoffbeutel neu designt und bemalt, um diese den Eltern, Großeltern und Besuchern des Umwelttages zu verkaufen.

Als kleine Auszeichnung gab es für die Kleinen jeweils einen Mülldetektive-Ausweis, der vom Bundestagsabgeordneten und Bürgermeister, Albert H. Weiler (CDU), persönlich übergeben wurde: „Ich finde es eine richtig gute Aktion, dass sich die Kleinen mit Umweltschutz befassen. Auch wir Erwachsenen müssen uns intensiv überlegen, was wir tun können, um Müll zu vermeiden und unsere natürlichen Ressourcen zu schützen. Die Kleinen können uns da sicherlich behilflich sein.“

Mit diesen Aktionen beteiligt sich die Kindertagesstätte „Kneippzwerge“ am Mülldetektive-Wettbewerb der S.O.F. Save our Future – Umweltstiftung. Die besten Einsendungen werden mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet.