Weiler tritt auch im neuen Wahlkreis an

CDU

Der bisherige Bundestagsabgeordnete für den Saale-Holzland-Kreis, Gera und Jena, Albert H. Weiler (CDU), ist am Mittwochabend zum Direktkandidaten seiner Partei zur Bundestagswahl 2017 für den neu geschaffenen Wahlkreis 195 gewählt worden. Dieser erstreckt sich über das Gebiet des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt sowie des Saale-Orla-Kreises  und des Saale-Holzland-Kreises. Mit einem Wahlergebnis von rund 93% aller abgegebenen Stimmen war das Votum der Delegierten für ihn mehr als eindeutig.  Weiler war von allen drei Kreisverbänden als einziger Kandidat vorgeschlagen worden.

Nach diesem klaren Ergebnis dankte Weiler den Delegierten für das Vertrauen und die Unterstützung, vor allem aber richtete er sein Wort an Carola Stauche, der aktuellen Bundestagsabgeordneten für den Saale-Orla-Kreis, Saalfeld-Rudolstadt und Sonneberg und dankte dieser für ihr Jahrzehnte langes unermüdliches Engagement. Stauche hatte zuvor mitgeteilt, aus Altergründen nicht für eine erneute Kandidatur zur Verfügung zu stehen. Gleichwohl werde sie aber Albert Weiler mit all ihrer Kraft im Wahlkampf 2017 unterstützen.

„Gemeinsam können wir, aber auch nur gemeinsam werden wir auch 2017 wieder das Direktmandat für den Bundestag für unsere Partei holen“, schwor Weiler seine Parteifreunde ein. „ Ich vertraue dabei auf den Rat der einzelnen Mitglieder als Experten vor Ort und hoffe auf ihre Unterstützung. Ich  werde dabei mit allem kämpfen, was mir zur Verfügung steht: bodenständig, bürgernah und beständig“, so Weiler abschließend.