Weiler für Stärkung der BAMF-Außenstelle Jena/Hermsdorf

Ben Koppe Asyl, Integration, Kommunales, Thüringen

Hermsdorf. – Bei einem Besuch der Außenstelle Jena/Hermsdorf des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge BAMF informierte sich der direktgewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) über Tätigkeitsbereiche und Standortvorteile der Einrichtung.

„Vor Ort konnte ich mich von der hervorragenden Arbeit persönlich überzeugen. Die Außenstelle ist Schulungsstandort des BAMF und bietet jungen Menschen gute Perspektiven. Diese Tatsache stärkt unsere Region. Wir brauchen attraktive Arbeitgeber im Saale-Holzland-Kreis, deshalb setze ich mich für die Stärkung dieses Standortes ein“, so Weiler.

Von der Referatsleiterin Frau Silvana Günther erfuhr der Abgeordnete, dass die Landesasylstelle in Hermsdorf die einzige Dependenz des BAMF in Thüringen ist, die alle Aufgabenbereiche umfasst. Dazu gehören Asyl, Integration und Prozess. Auch schwierige Verfahren, wie etwa bei unbegleiteten Minderjährigen oder Opfern geschlechtsspezifischer Verfolgung, werden in der Außenstelle professionell bearbeitet.

„Bei meinem Besuch ist mir der Mix aus sehr erfahrenen und jungen Mitarbeitern in der Einrichtung aufgefallen. Dies ermöglicht die Weitergabe und den langfristigen Erhalt von Kenntnissen und ist Garant für eine schnelle und korrekte Antragsbearbeitung auch in der Zukunft. Die Einrichtung ist zudem direkt an der Kreuzung der Autobahnen A4 und A9 gelegen. Die zentrale Lage der Einrichtung ist für mich daher ein weiterer Standortvorteil“, kommentiert Weiler abschließend.