Weiler für Geschlossenheit im Landtagswahlkampf 2014

CDU, Thüringen, Wahlen

Am Abend des 18. Oktober 2013 nominierte der Kreisverband der CDU Jena im Festsaal des Gasthauses „Grüne Tanne“ seine beiden Kandidaten für die Wahl zum 6. Thüringer Landtag.

Für den Wahlkreis 37 Jena I (alle Ortsteile westlich der Saale) wurde der 30-jährige Stadtrat und stellv. CDU-Kreisvorsitzende Guntram Wothly gewählt. Er erhielt die Zustimmung von 89 % aller anwesenden stimmberechtigten CDU-Mitglieder. Wothly ist Gymnasiallehrer für Französisch und Sozialkunde und neben seiner kommunalpolitischen Tätigkeit seit 2011 stellv. Landesvorsitzender der Jungen Union Thüringen. In seiner Vorstellungsrede betonte Wothly, dass er seinen politischen Schwerpunkt in der Bildungspolitik sieht. Darüber hinaus setzt er sich für eine starke Jenaer Wirtschaft, den Zusammenhalt der Generationen sowie eine solide Finanzpolitik ein.

Für den Wahlkreis 38 Jena II (alle Ortsteile östlich der Saale) wurde mit einem Ergebnis von 92 % Zustimmung Prof. Dr. Dietmar Schuchardt gewählt. Der 46-jährige Mathematiker ist ebenso Mitglied des Jenaer Stadtrats und seit 2010 Kreisvorsitzender der CDU Jena. Schuchardt machte deutlich, dass er für zukunftsweisende Hochschulen, eine innovative Wirtschaftsentwicklung und moderne Familienpolitik steht. Im Jahr 2012 war Dietmar Schuchardt OB-Kandidat der CDU Jena und zwang den amtierenden Jenaer Oberbürgermeister in eine Stichwahl.

Gäste beider Nominierungsveranstaltungen waren der Generalsekretär der CDU Thüringen Dr. Mario Voigt, MdL sowie Bundestagsabgeordneter Albert Weiler. Voigt überbrachte den Jenaer CDU-Mitgliedern die Grüße der CDU-Landeschefin Christine Lieberknecht und machte deutlich, dass beide gewählte Kandidaten ihre volle Unterstützung haben. Albert Weiler wies in seiner Gastrede auf die besondere Bedeutung der Geschlossenheit der Jenaer CDU während des Wahlkampfes hin, die bereits einen erheblichen Anteil an seinem Erfolg bei der Bundestagswahl hatte.

Auch im Saale-Holzland-Kreis hat die CDU ihre Landtagskandidaten bereits nominiert. Im Wahlkreis 36 Saale-Holzland-Kreis / (nördlicher Landkreis) erhielt der Landtagsabgeordnete und Generalsekretär der CDU Thüringen Mario Voigt 95 Prozent der Stimmen der anwesenden wahlberechtigten CDU-Mitglieder. Voigt wurde im September vom CDU-Kreisvorstand einstimmig für die erneute Landtagskandidatur vorgeschlagen. Ebenso Landtagsabgeordneter Wolfgang Fiedler, der im Wahlkreis 35 Saale-Holzland-Kreis II (südlicher Landkreis) erneut für den Landtag kandidiert und von einer Mitgliederversammlung nominiert wurde.