Weiler eröffnet Pflegefachgespräch mit Bundesminister Jens Spahn

Ben Koppe Arbeit und soziale Sicherheit, Arbeitsmarkt, Bund, CDU, Deutschland, Pflege, Soziales

Münster.- Als Schirmherr eröffnete der direktgewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) die diesjährigen Parkgespräche zum Thema „Zukunft der Pflege“ in Münster. Auch der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn folgte der persönlichen Einladung des Abgeordneten Weiler und stellte sich den Fragen des teilnehmenden Fachpublikums .

„Wir müssen uns weiter für die Pflege stark machen. Viele Familien betrifft dieses Thema direkt und das wird in Zukunft auch so bleiben. Deshalb müssen wir heute die Weichen für eine hohe Qualität und gute Arbeitsbedingungen in der Pflege stellen. Ich mich sehr, dass sich bei den Parkgesprächen gerade die Vertreter der Einrichtungen zu Wort melden und Ihren Beitrag zu einer Verbesserung hervorbringen. Ich bin gerne bereit, die Abschlusserklärung, genauso wie im letzten Jahr, dem Bundesgesundheitsminister Spahn persönlich im Deutschen Bundestag zu überreichen, damit die hier erarbeiteten Vorschläge aus der Praxis in die konkrete Ausgestaltung der Gesetze einfließen können. Die Münster Parkgespräche waren eine tolle Gelegenheit, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen und ich möchte mich bei allen Teilnehmern, den Veranstaltern und vor allem dem Gesundheitsminister für seinen Einsatz danken und hoffe, auch im nächsten Jahr eine so gelungene Veranstaltung als Schirmherr begleiten zu dürfen“, so Weiler.

Unter dem Motto „Lust auf Zukunft – Wie kann das Image der Pflege in der Gesellschaft nachhaltig verbessert werden“ fanden die „Parkgespräche im Münsterland“ im malerischen Münster-Handorf vom 12. –13. Juni 2019 statt. Hier trafen sich rund 50 Geschäftsführer und Vorstände der Pflegewirtschaft, um gemeinsam über die Zukunft der Pflege zu diskutieren. Die Teilnehmer, gehörten unterschiedlichen Trägergesellschaften an – frei gemeinnützig, privat und kommunal.