Weiler erfreut über weitere Fördermittel des Bundes

Ohne Kategorie

Berlin/Dornburg-Camburg. – Das Projekt „Begegnungscafé“ in Eckolstädt wird mit insgesamt 9.709,36 Euro durch Bundesmittel unterstützt. Darüber informierte das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft den Ostthüringer Bundestagsabgeordneten Albert Weiler (CDU).

Im „Sprach- und Begegnungscafé“ in Eckolstädt werden ca. 150 Menschen, die aus den Kriegsgebieten Syrien und Irak geflohen sind, dabei unterstützt, das Leben in der fremden Umgebung etwas besser bewältigen zu können.

„Ich freue mich sehr, dass dieses wichtige Projekt nun durch den Bund gefördert wird. In Gesprächen mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser und der Parlamentarischen Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth habe ich mich bereits vor einiger Zeit für dieses Projekt stark gemacht. Mit dieser Förderung wird ein tolles Begegnungscafé unterstützt und die Finanzierung vorerst abgesichert“, kommentiert Weiler.

Die Mittel werden aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) bereitgestellt, das seit 2015 einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung des im Koalitionsvertrag beschlossenen Schwerpunktes „Ländliche Räume, Demografie, Daseinsvorsorge“ leistet. Das Ziel des Förderprogramms ist es, die ländlichen Regionen durch die Unterstützung bedeutsamer Vorhaben und Initiativen als attraktive Lebensräume zu erhalten und weiterzuentwickeln.  

Das „Sprach- und Begegnungscafé“ hat vorerst an drei Tagen in der Woche geöffnet. Veranstaltet werden Treffen zum Deutschlernen in kleinen Gruppen: Gesprächsrunden mit Frauen, Lernspiele für die Kinder, Hausaufgabenhilfe und anderes. Es arbeiten mehrere Praktikanten mit, die auch sprachdidaktisch angeleitet und betreut werden.