Weiler empfängt Besuch aus der Heimat in Berlin

Ben Koppe Bildung, Bund, Deutschland, Geschichte, Thüringen

Berlin/Eisenberg. Auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Albert H. Weiler (CDU) besuchten rund 50 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem SHK die Hauptstadt Berlin. Nach dem Kennenlernen der Bundesnetzagentur stand gleich am ersten Tag der Besuch des Reichstags auf dem Programm. Dort erhielten die Teilnehmer interessante Informationen über den Deutschen Bundestag und konnten bei bestem Frühlingswetter einen herrlichen Blick über Berlin aus der Reichstagskuppel genießen. Weiler empfing zudem seine Gäste zu netten Gesprächen im Reichstag und berichtete über seine politische Arbeit in Berlin sowie sein ehrenamtlichen Aktivitäten.

„Es ist mir stets eine Freude mit, den Menschen aus meinem Heimatkreis, die ich gut kenne bzw. dort treffe, auch das politischen Berlin zeigen zu können und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Auch dieses Mal sind viele interessante Gespräche und Anregungen entstanden, die ich weiterhin bei meiner Arbeit gern aufnehmen“, so Weiler.

Es folgten zwei weitere spannende Tage für die Reisegruppe in Berlin. Neben einer Schiffsrundfahrt auf der Spree und einer Stadtrundfahrt, konnten die Teilnehmer noch bleibende Eindrücke beim Besuch des ehemaligen Untersuchungsgefängnisses der Staatssicherheit der DDR, der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, und des Ministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur mit nach Hause nehmen.