Weiler diskutiert mit Thüringer Unternehmern

Mittelstand, Wirtschaft

Der Austausch zwischen Wirtschaft und Politik ist wichtig. Aus diesem Grund hat der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis Albert H. Weiler (CDU) interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer aus Thüringen in die Bundeshauptstadt eingeladen. Damit die Unternehmer ihre Anliegen direkt an die Bundesregierung formulieren konnten, lud Albert Weiler die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie Iris Gleicke (SPD) zu einem Gespräch ein. Als Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer kennt sie die Situation der Unternehmer in Thüringen gut.

„Mir war es wichtig, einen gegenseitigen Austausch zwischen Bundesregierung und Unternehmern aus meinem Wahlkreis und Thüringen zu organisieren. Nur so können beide Seiten voneinander profitieren. Ich bin mir sicher, dass hilfreiche Anregungen und konstruktive Kritik seitens der Unternehmer hilfreich für die Arbeit im Bundeswirtschaftsministerium und Deutschen Bundestag sind“, betont Albert Weiler.

Schwerpunkt der Diskussion waren die Förderung von Existenzgründern, die Vergabepraxis von öffentlichen Aufträgen sowie der Fachkräftemangel.