Weiler besucht Panzerpionierbataillon 701 in Gera

Bund, Verteidigung

Antrittsbesuch des Bundestagsabgeordneten Albert H. Weiler beim Panzerpionierbataillon 701 der Bundeswehr in Gera

Gera.- Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), besuchte mit seinem Bundestagskollegen aus Greiz, Volkmar Vogel (CDU), das Panzerpionierbataillon 701 in Gera, um sich über die Bundeswehreinrichtung vor Ort zu informieren. Die Bundestagsabgeordneten sprachen gemeinsam mit Kommandeur Oberstleutnant Christian Nehlßen über die zukünftige Ausrichtung des Bundeswehrstandortes.
 
Albert Weiler ist sich sicher, dass angesichts der enormen Einschnitte im Zuge der größten Strukturreform der Bundeswehr in ihrer Geschichte, der Bestand des Bundeswehrstandortes in Gera eine exzellente Entscheidung für die gesamte Region Ostthüringen gewesen sei. „Es ging bei dieser Entscheidung auch um die Sicherung hunderter Arbeitsplätze im Umfeld des Bundeswehrstandortes, die für unsere Region unverzichtbar sind. Zudem wird die Wirtschaftskraft der gesamten Region durch die derzeit 732 beschäftigten Soldatinnen und Soldaten sowie Zivilangestellten gestärkt“, unterstrich Christdemokrat Albert Weiler. Das Panzerpionierbataillon 701 sei ein wichtiger Auftraggeber für Unternehmen und Handwerksbetriebe in der Region.

Besonders beeindruckt zeigten sich die Bundestagsabgeordneten von dem unermüdlichen Einsatz der Soldatinnen und Soldaten während des schweren Hochwassers im vergangenen Jahr. Allein die Unterstützungsleistungen (Leihgaben) während des Hochwassers hatten einen Wert von ca. 91.000 Euro. Einhergehend mit der hochwasserbedingten Schließung mehrerer Sportanlagen in Gera fand eine spontane Kooperation mit der zuständigen Sportkoordinatorin der Stadt Gera statt. Dadurch konnte vielen Vereinen kurzfristig geholfen werden. Auch der Sportplatz und die Sporthalle der Pionierkaserne werden durch Sportvereine des regionalen Umfelds sowie der Polizei kostenlos genutzt. Die regionalen Basketball-, Handball- und Volleyballvereinen tragen dort ihre Turniere mit teilweise internationaler Beteiligung aus.
 
Für die CDU-Bundestagsabgeordneten Albert Weiler und Volkmar Vogel drückt sich die starke Verwurzelung des Bataillons mit der Garnisonsstadt Gera und seiner Umgebung in dem Satz „Wir sind Gera“ aus: „Dieser Satz ist Synonym für Anspruch und Motivation zugleich und zeigt die enge Verbundenheit zwischen den Soldaten des Bataillons, die mehrheitlich aus der hiesigen Region stammen.“

(Pressemitteilung vom 27.01.2014)