Weiler besucht E-Commerce-Unternehmen dotSource

Wirtschaft

Bundestagsabgeordneter Albert Weiler besucht dotSource in Jena: „Jena braucht weitere Flächen für Unternehmen.“ 
 
Jena. – Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), besuchte gemeinsam mit Vertretern der örtlichen CDU die E-Commerce-Agentur dotSource GmbH an ihrem Unternehmenssitz im alten Zeiss-Hauptwerk in Jena.

Albert Weiler und die Landtagskandidaten Prof. Dr. Dietmar Schuchardt und Guntram Wothly sowie der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Jenaer Stadtrat, Benjamin Koppe, zeigten sich beeindruckt vom Unternehmen und dem mittlerweile voll ausgelasteten Firmensitz.

DotSource war 2013 Mitinitiator des E Commerce-Studienganges an der Ernst-Abbe-Fachhochschule in Jena. „Mit diesem Studiengang wird Jena noch attraktiver und bietet jungen Leuten ein spannendes Studium und beste Jobchancen. Zugleich ist die Spezialisierung der Hochschulen auf zukunftsorientierte Studiengänge ein Standortvorteil, den auch Jena nachhaltig nutzen sollte“, sagt Geschäftsführer und Unternehmensgründer Christian Grötsch.

Bundestagsabgeordneter Albert Weiler sieht im Bereich E-Commerce, der IT- und Dienstleistungsbranche weiteres Potenzial, auf das die Stadt Jena reagieren muss: „Durch das dynamische Wachstum sowohl der traditionellen Hochtechnologieunternehmen als auch der IT-Unternehmen werden in Jena neue Arbeitsplätze entstehen. Die Stadt muss weitere Flächen für Unternehmenserweiterungen und auch Neugründungen zur Verfügung stellen“, betont Albert Weiler.

Das in 2006 gegründete Unternehmen gehört mittlerweile zu den führenden Internetagenturen Deutschlands und beschäftigt derzeit über 85 Mitarbeiter.

(Pressemitteilung vom 10. Februar 2014)