Weiler beglückwünscht den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt zur Förderung durch das Breitbandförderprogramm des Bundes

Robert Weiß Bildung, Bund, Infrastruktur, Internet, Ländlicher Raum, Regierung, Thüringen, Wirtschaft

Berlin. – Der direkt gewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete, Albert H. Weiler (CDU), freut sich über die Förderung des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt durch den Bund im Rahmen des Breitbandförderprogramms.

„Das ist eine tolle Nachricht für den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, für über 1.500 Haushalte, 150 Unternehmen und 8 Schulen: Sie alle werden vom Breitbandausbau enorm profitieren“, so Weiler.

Dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sei über das Breitbandförderprogramm „Wirtschaftlichkeitslücke Weiße Flecken“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur eine Förderung über 6,3 Millionen Euro bewilligt worden, teilte Weiler mit. Die Förderquote für das Projekt betrage 70% des Gesamtvolumens von 9 Millionen Euro. Es handele sich hierbei um den endgültigen Bescheid zur Förderung.

Weiler selbst habe sich bei den entsprechenden Stellen und Ministerien dafür stark gemacht, dass die Region in seinem Wahlkreis den Zuschlag zur Förderung erhält.

„Ein Breitband-Internetzugang ist eine Schlüsselkomponente für eine prosperierende Wirtschaft. Wir können uns keine unterversorgten Gebiete, die so genannten weißen Flecken, leisten“, erklärt Weiler. Daher freue er sich umso mehr, dass mit den finanziellen Mitteln des Bundes nun endlich der Breitbandausbau in der Region beginnen könne.