Schwerpunkt „Ausbildung und Arbeit“

Arbeit, Arbeitsmarkt

Albert Weiler begleitet Ministerpräsidentin Lieberknecht auf ihrer Sommertour in Gera.

Getreu dem Motto: "Keiner darf verloren gehen", schafft die CJD Berufsbildungswerk Gera gGmbH Ausbildungsplätze für Menschen mit Behinderungen. "Das Berufsbildungswerk Gera gehört zu den größten seiner Art in ganz Deutschland." zeigte sich Albert Weiler beeindruckt. Der CDU-Kandidat für den Deutschen Bundestag besuchte am 16. August 2013 die vielfältigen Ausbilsdungstätten des CJD in Gera-Leumnitz gemeinsam mit Landtagspräsidentin Birgit Diezel, Geras Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und Christine Lieberknecht im Rahmen der Sommertour der Ministerpräsidentin. "Von Haus aus bin ich Handwerker.", erklärt Weiler, "Da kann ich gute Ausbildungsbedingungen einschätzen. Was das CJD im Gera bietet ist von hervorragender Qualität." Der anschliessende Besuch führte die Ministerpräsidentin und Albert Weiler zur Getzner Textil Weberei. "Dass es in Gera, der Stadt mit dieser grossen Geschichte der Textilindustrie, noch vitale Betriebe in dieser Branche gibt, ist besonders zu erwähnen. Mein Dank gilt den klugen Unternehmern und ihrer fleissigen Belegschaft, die sich an einem schwierigen Markt behauptet haben.", so Christine Lieberknecht während des Besuchs der Weberei.