Schüler aus Gera lernen Berliner Politikbetrieb kennen

Bildung, Bund

Berlin/Gera. – Die Oberstufe des Goethe Gymnasiums/Rutheneum seit 1608 in Gera besuchte auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), den Deutschen Bundestag.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich gemeinsam mit ihren Sozialkundelehrern gut vorbereitet, sodass es eine sehr spannende Diskussion gab. Aus aktuellen Anlass war die Hilfe für Griechenland ein großes Thema sowie die Situation in der Ukraine. Albert Weiler stand Rede und Antwort und freute sich über das Engagement der jungen Menschen. Beeindruckt zeigte sich der CDU-Bundestagsabgeordnete über ein selbst geschriebenes Dossier der Schülerinnen und Schüler zu Chancen und Risiken im Sozialstaat, das sie ihm zum Abschied übergaben. „Es ist vorbildlich, wenn sich junge Menschen so intensiv mit politischen Themen auseinandersetzen. Ich werde dies mit großem Interesse lesen. Hinter so einer Ausarbeitung steckt sehr viel Zeit und Mühe“, weiß Albert Weiler. Die Jugendlichen machen sich in dem Dossier Gedanken zu der Sicherung der handwerklichen Betriebe, Reformierung des Beamtenstatus sowie der Nachhaltigkeit und Gesundheit im Klassenzimmer.

Nach dem Besuch einer Plenardebatte konnten sie den herrlichen Rundumblick auf der Reichstagskuppel genießen, bevor es wieder Richtung Thüringen ging.