RTL berichtet über Weilers Vereinsarbeit im Teckelklub

Ehrenamt

EIn Bericht auf Spiegel Online über die Bundestagsneulinge und ihre Facebook-Aktivitäten hat RTL auf Albert Weiler aufmerksam gemacht, der nun für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis im Deutschen Bundestag sitzt und die Region vertritt. Weiler ist ehrenamtlich als Stellv. Vorsitzender der Gruppe Jena e.V. im Deutschen Teckelklub 1888 e.V. engagiert und sagt selbst: "Ich bin mit Leib und Seele Hundefreund und liebe meine Teckel." Bereits auf Spiegel Online war zu lesen, dass er auch Privates und Ehrenamtliches via Facebook postet, da Albert Weiler "nicht nur Politiker, sondern vor allem auch Mensch ist". Umso mehr freut sich der 48-jährige Bundestagsabgeordnete, dass RTL über sein ehrenamtliches Engagement und seine Tierliebe berichtet. Die Gruppe Jena im Dachverband des Deutschen Teckelklubs gehört dem Landesverband Thüringen an. Dem Thüringer Verband sind 18 Gruppen untergliedert. Die Gruppe Jena wurde 1922 gegründet und der hiesige Verein zählt über 50 Mitglieder. Kernaufgabe des Vereins ist ist es die kleinste deutsche Jagdhunderasse, den Teckel, Dackel oder auch Dachshund genannt, mit einem formvollendeten Körper zu züchten, die Tiere während der Aufzucht zu fördern und in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Gezüchtet wird der Teckel in drei Haararten und drei Größen: der Kurzhaarteckel, der Rauhhaarteckel und der Langhaarteckel. In Jena züchtet der örtliche Verein überwiegend Rauhaarteckel, die am Vereinssitz im Oberen Munketal verschiedene Auslauf- und Betätigungsmöglichkeiten haben. Die Nachwuchsförderung und die regelmäßige Teilnahme an Ausstellungen und Zuchtschauen ist für die Mitglieder des Vereins eine Herzensangelegenheit.