Regelschüler aus Kahla besuchen Deutschen Bundestag

Ben Koppe Bildung, Kinder und Jugend, Schule, Thüringen

Berlin.- Der Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für den Saale-Holzland-Kreis Albert Weiler (CDU) folgten diesen Montag 18 Zehntklässler der staatlichen Regelschule „J. W. Heimbürge“ aus Kahla in den Deutschen Bundestag. In einem einstündigen Gespräch erfuhren die Schüler nicht nur aus dem politischen Alltag eines Bundestagsabgeordneten, sondern erhielten ebenso einen Einblick in die tägliche Arbeit Weilers in seinem Wahlkreis. Wie schafft man es den Saale- Holzland-Kreis, den Saale-Orla-Kreis und den Kreis Saalfeld Rudolstadt zu vertreten und gleichzeitig Bürgermeister von Milda zu sein? Wie funktioniert Demokratie? Ist Politiker ein Ausbildungsberuf? Was macht ein Abgeordneter in seiner Freizeit?

Unmittelbar vor den Europawahlen stand aber auch das Thema Politikverdrossenheit auf dem Fragezettel. „Ich sehe es als eine Verpflichtung für Politiker, junge Menschen an die Politik heranzuführen und für Jugendarbeit zu begeistern. Einen Ausflug in den Bundestag sehe ich daher als gute Gelegenheit, Schülern ein Verständnis für Politik zu vermitteln – direkt im Herzen unserer Demokratie“, so Weiler.  Nach dem Gespräch genossen die Schüler von der Reichstagskuppel aus den herrlichen Blick über die Hauptstadt. Für den Rest der Woche stehen weitere Berliner Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Es ist die letzte Klassenfahrt der Schüler vor den anstehenden Abschlussprüfungen.