Politik über den Dächern Jenas

Wirtschaft

Jena. – Der Junge Wirtschaftsrat beobachtet die aktuellen politischen Entscheidungen der Großen Koalition in Berlin. Um sich über verschiedene Standpunkte auszutauschen, lud der Junge Wirtschaftsrat zur Diskussion auf die Dachterrasse der Jenoptik AG nach Jena.

Zur Podiumsdiskussion konnte der Landesvorsitzende des Jungen Wirtschaftsrates, Mirko Kolakovic, neben Dr. Michael Mertin, Vizepräsident des Wirtschaftsrates Deutschlands und Vorstandsvorsitzenden der Jenoptik AG sowie Mihajlo Kolakovic, Landesvorsitzender des Wirtschaftsrates der CDU, auch den direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler, begrüßen.

Albert Weiler hört sich aufmerksam die verschiedenen Ansichten zur Großen Koalition an. Nach kurzen kritischen Eingangsstatements der Podiumsgäste zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Lage der Bundesrepublik, erklärte Weiler als Mitglied im Bundestagsauschuss „Arbeit und Soziales“ das Zustandekommen und die Umsetzung der im Koalitionsvertrag ausgehandelten Rente mit 63. Weiterhin ging er auf die unterschiedlichen Betrachtungsweisen des Mindestlohnes ein. Albert Weiler kann die Kritik nachvollziehen. Jedoch stellt er klar, dass es einen Koalitionsvertrag gibt, der die Meinung zu diesen Themen abschließend regelt. Die Klärung von Detailfragen im Gesetzgebungsprozess zum Mindestlohn sei allerdings noch offen. „Der Mindestlohn ist noch nicht bis ins letzte Detail zu Ende gedacht. Unsere und meine Aufgabe ist es dafür zu sorgen, dass wir gemeinsam in der Großen Koalition ein für unser Land gutes und nachhaltiges Mindestlohnkonzept auf den Weg bringen“, erklärt Albert Weiler und verweist auf den Kompromiss der Flexi-Rente, der maßgeblich im Bundestagsausschuss für „Arbeit und Soziales“ behandelt worden ist.

Nach einer anschließenden Fragerunde waren noch nicht alle Antworten gegeben. Doch auf der Jenoptik Dachterrasse konnten diese über den Dächern Jenas noch in Gesprächen ausdiskutiert werden und der Abend in schöner Atmosphäre ausklingen.