Parlamentsausstellung noch bis 28. März in Eisenberg

Bund

Wanderausstellung des Bundestages auf Einladung von Albert Weiler MdB in Eisenberg
 
Berlin/SHK. – Diese Woche präsentiert sich der Deutsche Bundestag auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Albert Weiler (CDU) mit einer Wanderausstellung im Waldkrankenhaus in Eisenberg.
 
„Es ist mir sehr wichtig, dass sich die Bürgerinnen und Bürger und ganz besonders Schulklassen ein Bild von der parlamentarischen Arbeit in Berlin machen können“, betonte Albert Weiler in seiner Eröffnungsrede. Immer wieder gäbe es, vor allem bei Jugendlichen, Vorurteile gegenüber Politikern und der Politik überhaupt. „Und Berlin ist weit weg“, so Bundestagsabgeordneter Albert Weiler weiter. Die Ausstellung vermittle ein authentisches Bild vom Geschehen im Deutschen Bundestag und erklärt alle parlamentarischen Aufgaben und Arbeitsprozesse anschaulich. Dazu gibt es viele Schautafeln, multimediale Anwendungen und umfangreiches Informationsmaterial zur Mitnahme. Zudem führen Mitarbeiter des Referates Öffentlichkeitsarbeit der Bundesregierung Interessierte und Schulklassen durch die Ausstellung und beantworten Fragen rund um den Deutschen Bundestag, erläuterte Weiler.
 
„Mir ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger viel über unsere Demokratie erfahren, um selber aktiv mitmachen zu können“, erklärte Weiler bei der Ausstellungseröffnung, an der auch Landrat Andreas Heller und der Geschäftsführer des Krankenhauses, David Thies, teilnahmen.
 
Die Bundestags-Ausstellung ist noch bis zum 28. März 2014 im Waldkrankenhaus „Rudolf Elle“ GmbH in der Klosterlausnitzer Straße 81 in 07607 Eisenberg zu sehen. Der Eintritt ist frei.