Namibischer Botschafter folgt Albert Weilers Einladung

Aussenpolitik, Wirtschaft

SHK. – Der sich seit Anfang Januar des Jahres im Amt befindende Botschafter der Republik Namibia, Andreas Guibeb, besuchte auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten Albert H. Weiler (CDU) in dieser Woche den Freistaat Thüringen. Am Ende des dreitägigen Aufenthalts war die Delegation des Botschafters im Saale-Holzland-Kreis zu Gast und besuchte mittelständische Unternehmen der Region. So konnten sich der Botschafter und Albert Weiler im Rahmen der Besichtigung des Solarparks Tautenhain bei dessen Betreiber Sharam Roghani darüber informieren, welche staatlichen Rahmenbedingungen notwendig seien, um eine nachhaltige Entwicklung von Solarindustrie – auch in Namibia – zu etablieren.

Anschließend stand noch ein Besuch der international angesehenen Manufaktur des Glaskünstlers Walter Wiesmüller aus Tautenhain auf der Tagesordnung, die insbesondere seit vielen Jahren eine Vielzahl von Trophäen für die wichtigsten Tennisturniere der Welt gestaltet und fertigt.

„Ich danke Albert Weiler für dessen Einladung nach Thüringen und heute in seinen Wahlkreis“, so der Botschafter, der sich von den Thüringern und ihrer Innovationskraft sehr angetan zeigte und gern einmal wieder kommen wolle. „Ich freue mich sehr, dass der namibische Botschafter meiner Einladung gefolgt ist und ich dabei behilflich sein konnte, hier im Saale-Holzland-Kreis Kontakte zwischen unseren mittelständischen Unternehmen und der Republik Namibia zu knüpfen.“ Schließlich könnten beide Seiten von gemeinsamen Projekten profitieren, so der Bundestagsabgeordnete abschließend.