Mehr Geld für europäischen Jugendaustausch

Bildung

Erasmus – mehr Geld für europäischen Jugendaustausch

Jena. – Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Jena, Albert H. Weiler (CDU), teilt mit, dass die Bundesregierung das europäische Austauschprogramm Erasmus mit 40 Prozent mehr Geld ausstattet. Fast 15 Milliarden Euro stehen von 2014 bis 2020 europaweit für die allgemeine und berufliche Bildung zur Verfügung.

„Ich freue mich, dass dieses erfolgreiche Programm mehr Förderung von der Bundesregierung erhält. Mit diesem europäischen Jugendaustausch wird es jungen Menschen ermöglicht, persönliche Erfahrungen mit Europa erlebbar und greifbar zu machen. Dies ist eine einzigartige Chance“, betont Albert Weiler. Der CDU-Politiker empfiehlt den Studenten der Jenaer Hochschulen ausdrücklich, einen Austausch in ein anderes Land zu machen, um neue Kulturen kennenzulernen und weitere Fremdsprachen zu festigen: „Über 320 Studenten und Mitarbeiter der Jenaer Hochschulen nutzen allein in diesem Jahr die Gelegenheit über Erasmus ins Ausland zu gehen. Dies ist eine Bereicherung für unsere Gesellschaft und hat eine wichtige Vorbildwirkung.“

In 33 europäischen Ländern können Jugendliche einen Teil ihres Studiums oder ihrer Ausbildung absolvieren. Etwa 40.000 Studentinnen und Studenten in Deutschland nehmen das Angebot jährlich wahr. Weitere Informationen gibt es unter www.eu.daad.de/erasmus.