Mehr Eingliederungshilfe für Langzeitarbeitslose

Arbeit, Arbeitsmarkt

„Albert Weiler MdB: Rund 1,6 Millionen Euro mehr zur Eingliederung von Langzeitarbeitslosen in Jena, Gera und Saale-Holzland-Kreis

Berlin/Gera/Jena/SHK. – Die Bundesregierung hat beschlossen in diesem Jahr 325 Millionen Euro zusätzlich für die Eingliederung in Arbeit für Langzeitarbeitssuchende zur Verfügung zu stellen, teilt der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert Weiler (CDU), mit.

Hintergrund dieser Entscheidung ist, dass die Bundesregierung in diesem Jahr die Restmittel aus dem alten Haushaltsjahr den Jobcentern zur Verfügung stellt. „Mit dieser Entscheidung stärkt die Bundesregierung die Arbeit der Jobcenter und die Maßnahmen zur Eingliederung von Langzeitarbeitslosen. Die Jobcenter in Gera, Jena und im Saale-Holzland-Kreis erhalten dadurch insgesamt rund 1,6 Million Euro* zusätzlich für die Eingliederung von Langzeitarbeitslosen“, freut sich Albert Weiler, der Mitglied im Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales ist.
Die Restmittel aus dem alten Haushaltsjahr werden sowohl für Leistungen zur Eingliederung in Arbeit als auch für die Verwaltungskosten und die Durchführung der Grundsicherung für Arbeitssuchende bereitgestellt.
 
*Gera: 787.573 Euro, Jena: 461.386 Euro, SHK: 330.018 Euro“