Kita Kinderland wird weiter gefördert

Kinderbetreuung

„Ich möchte mich vor Ort von der engagierten Arbeit überzeugen“, erklärt der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) bei seinem Besuch in der Kita Kinderland in Gera Lusan. Sie ist eine der Einrichtungen, die im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ weiterhin gefördert wird. In der integrativen Kindertagesstätte werden derzeit 186 Kinder betreut.

Bei einem Rundgang durch das Haus erklärte Leiterin Marion Quitera, dass altersgerecht entwickelte, behinderte und entwicklungsverzögerte Kinder begleitet werden. Besonderes Augenmerk würde dabei auf der Sprachförderung liegen, die den gesamten Alltag durchzieht. „Hier wird wichtige Bildungsarbeit geleistet. Dafür muss man auch Geld in die Hand nehmen“, sagt Albert Weiler. Deshalb will er sich weiterhin dafür einsetzen, dass der Bund Gelder bereitstellt. Damit soll gewährleistet bleiben, dass flächendeckend Kinder bis zum Schuleintritt auf ein sprachlich gleiches Niveau kommen können. „Die Erweiterung des Vorgängerprogramms ‚Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration‘ ist eine ausgesprochen gute Nachricht für alle, vor allem natürlich für die Kleinsten in meinem Wahlkreis, denen somit sehr gute Chancen für späteren Erfolg in allen Lebensbereichen eröffnet werden“, betont Sozialpolitiker Weiler abschließend.