Jena-Optronik auf Internationaler Luftfahrtmesse präsent

Bund, Wirtschaft

Berlin. – Auf der Internationalen Luftfahrtausstellung (ILA) in Berlin-Schönefeld zeigen etwa 1200 Aussteller aus 40 Ländern Spitzentechnologie aus allen Geschäftsfeldern der Luft- und Raumfahrtindustrie. Darunter präsentiert sich auch Jena-Optronik, die auf langjährige Erfahrung bei der Entwicklung und Herstellung von opto-elektronischen Sensoren, Instrumenten und Software für Raumfahrt, blicken.

Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Jena, Albert H. Weiler (CDU), besuchte den Unternehmensstand auf der Messe. Im Gespräch mit Geschäftsführer, Dietmar Ratzsch, informierte sich Albert Weiler über die neueste Technik und Entwicklungen des Unternehmens. Mit einem Umsatz von über 50 Millionen Euro im Jahr und etwa 190 Mitarbeiter zählt Jena-Optronik zu den größten Unternehmen in Thüringen. „Unsere Region bestückt Satelliten im Weltall und sorgt mit dafür, dass die Menschen auch in den abgelegensten Orten mobil telefonisch erreichbar sind. Das ist zum Beispiel für Lebensrettung in noch unerschlossenen Lebensräumen sehr wichtig. Auf diese High-Tech aus Jena bin sehr stolz“, sagt Albert Weiler.