Hessens Ministerpräsident zu Gast bei der CDU Jena

CDU

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier MdL ist am 10. März der Einladung der CDU Jena zu ihrem Jahresempfang in das Jenaer Rathaus gefolgt und sprach gemeinsam mit dem Landes- und Fraktionsvorsitzenden der Thüringer Union, Mike Mohring MdL, vor über 200 Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Interessenverbänden.

CDU-Kreisvorsitzender Prof. Dr. Dietmar Schuchardt verwies während der Eröffnung auf die guten Jenaer CDU-Wahlergebnisse aus 2014, vor allem während der Kommunalwahlen. Benjamin Koppe, Chef der CDU-Fraktion im Jenaer Stadtrat, bezog sich während seiner Grußworte auf das Erstarken seiner Fraktion im Stadtrat und die Erneuerung des Bündnisses aus CDU, SPD und B´90/Die Grünen. Es sei aus seiner Sicht gelungen, die erfolgreiche Koalitionsarbeit auf Stadtebene sowie jüngst den Haushaltskonsolidierungs- und Entschuldungskurs sowie die erfolgreiche bildungspolitische Arbeit fortzusetzen. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordneter Albert H. Weiler verwies überdies auf die schwarze Null im Bundeshaushalt und dass den Kommunen aus dem Schäuble-Etat in den kommenden beiden Jahren über fünf Milliarden € mehr zur Verfügung stehen würden.

Nach 100 Tagen Rot-Rot-Grün auf Landesebene rechnete CDU-Landeschef Mike Mohring mit der neuen Landesregierung ab und bescheinigte Ramelow einen Fehlstart, der sich durch Wortbruch, Stillstand, Frustration und Ideologie auszeichne. Nach Auffassung von Volker Bouffier habe sich Thüringen nach 25 Jahren zu einem blühenden Land entwickelt, dass eine Regierung mit der Linkspartei an der Spitze nicht verdient habe. Er lobte vor allem das ehrenamtliche Engagement der Jenaerinnen und Jenaer und bedankte sich für die Teilnahme der „Bürgerstiftung Jena“ am diesjährigen Jahresempfang, die am Rande des Empfangs auf ihre ehrenamtlichen Projekte aufmerksam machte.