Großer Besuch – Eisenberger Gymnasium im Bundestag

Ohne Kategorie

SHK. – Premiere! Mit der bislang größten Besuchergruppe von über 80 Schülern begrüßte der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis Albert H. Weiler (CDU) die Gruppe der 11. Klasse des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Eisenberg im Deutschen Bundestag.

Die Gruppe war bereits zu Beginn der Woche mit zwei Bussen angereist, hatte ihr Quartier bezogen und erste Eindrücke in der Hauptstadt gesammelt. So standen eine Stadtführung und der Besuch verschiedener Museen auf dem Plan. Höhepunkt der Berlinfahrt bildete jedoch das Treffen mit Albert Weiler. Im Paul-Löbe-Haus führte er in das Geschehen des Bundestags sowie den Tagesablauf eines Bundestagsabgeordneten ein, bevor er auf eine Reihe spannender Fragen der Schüler einging. Gegenstand waren die im Ausschuss für Arbeit und Soziales jüngst diskutierten Themen rund um die aktuelle Tarifrunde und Integration von Flüchtlingen auf dem Arbeitsmarkt. Auch interessierten sich die Schüler besonders für Themen wie die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren hinsichtlich Ehe, Adoptionsrecht und eventuelle Benachteiligung dieser durch die Politik. Aber auch allgemeinere Fragen wie zu Änderungen im Ladenschlussgesetz, Legalisierung von Rauschmitteln und sogar zum Einkommenssteuerrecht stand der Bundestagsabgeordnete Rede und Antwort. Dabei gab er den Schülern, die zum Großteil im nächsten Jahr selbst das erste Mal auf Bundesebene wählen dürfen, mit auf den Weg: „Schaut euch die Parteien genau an. Besonders was sie auch nach der Wahl wirklich umsetzen, denn oft reden Politiker nur viel!“ Er selbst lade jeden herzlich dazu ein, sich in Digital- und Printmedien über sein Engagement zu informieren.

Ein gemeinsames Gruppenfoto rundete das erkenntnisreiche Treffen ab, denn für die Schüler stand noch die Besichtigung des Reichstagsgebäudes, des Plenarsaals und der Glaskuppel mit Blick über Berlin an, der Gastgeber verabschiedete sich zur Fraktionssitzung. Vor Antritt der Rückfahrt nach Eisenberg ließ die Gruppe den Besuch in der Hauptstadt bei einer Bootsfahrt auf der Spree ausklingen. Ein rundum gelungener Besuch!