Gera, Jena und SHK profitieren mit über 128 Mio. Euro bei Städtebauförderung von der Bundesregierung

Ohne Kategorie

Gera/Jena/SHK. – Am 9. Mai findet bundesweit erstmals der Tag der Städtebauförderung statt. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), nutzt die Gelegenheit des Aktionstages, die große Hilfe und Bedeutung der Förderprogramme für unsere Region zu unterstreichen: „Allein Gera, Jena und der Saale-Holzland-Kreis haben seit 2003 über 128 Mio. Euro an Bundesmitteln erhalten. In Jena konnten beispielsweise mit über 58 Mio. Euro im Stadtzentrum oder auch in Lobeda sowie Winzerla Sanierungen und Umbaumaßnahmen finanziert werden. Die Stadt Gera wurde mit über 35 Mio. Euro für verschiedene Maßnahmen gefördert. Kahla erhielt über 7 Mio. und Eisenberg bekam fast 6 Mio. Euro Bundesmittel, u.a. für Sanierungen in der Altstadt.“

Die Städtebauförderung ist eine außerordentlich erfolgreiche und bewährte Gemeinschaftsleistung von Bund, Ländern und Kommunen. Sie unterstützt die Städte und Gemeinden insbesondere beim demografischen, sozialen und ökonomischen Wandel sowie beim Klimaschutz. „Es wird Jahr für Jahr sehr viel Geld investiert, um unsere Städte und Dörfer attraktiver zu machen. Die Bundesregierung hat die Förderung des Städtebaus in Umsetzung des Koalitionsvertrages daher bereits im Jahr 2014 auf 700 Mio. Euro massiv aufgestockt“, betont Albert Weiler.

Die Städtebauförderung ist eine der größten Erfolgsgeschichten der Bundesrepublik. Seit dem Start im Jahr 1971 hat der Bund rund 16 Mrd. Euro für Projekte zur Beseitigung städtebaulicher Missstände, zur Herstellung nachhaltiger städtebaulicher Strukturen und zur Stärkung von Innenstädten und Ortszentren bereitgestellt. „Am Tag der Städtebauförderung können sich die Bürgerinnen und Bürger davon überzeugen, welche Fortschritte unser Land in den letzten Jahren gemacht hat. Unsere Städte und Dörfer sind weitestgehend schön geworden und das wollen wir zeigen“, erklärt Albert Weiler abschließend.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de.