Forschergeist der Kleinen muss geweckt werden

Bildung, Kinder und Jugend

SHK. – Kleine Forscher ganz groß. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), setzt sich dafür ein, dass schon die Kleinen forschen und ihre Umwelt und deren Zusammenhänge verstehen. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT), Dr. Sven Günther und der Länderreferentin der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, Dr. Susanne Schweizer, besuchte Albert Weiler die „Kneippzwerge“ in Milda. „Kleine Kinder lernen durch eignes Ausprobieren komplexe Prozesse spielerisch kennen. So wird das Interesse geweckt. In unserer technologieorientierten Gesellschaft wächst die Bedeutung der naturwissenschaftlichen und technischen Frühförderung. Ihr Engagement zu fördern, ist daher eine der zentralen Aufgaben von Politik, Wissenschaft und Wirtschaft“, ist sich der CDU-Bundestagsabgeordnete sicher.

Gemeinsam mit der STIFT und dem „Haus der kleinen Forscher“ plant Albert Weiler einen Workshop für die Erzieher und Lehrer der freien Ganztagsschule, der staatlichen Grundschule und dem Kindergarten "Kneippzwerge" in Milda. Zusätzlich ist ein Forschungstag im Juni 2015 vorgesehen, an dem die Kinder und Jugendlichen in verschiedenen Bereichen experimentieren können.

Zudem setzt sich Albert Weiler im Gespräch mit dem Landrat Andreas Heller (CDU) für etwaige Projekte ein: „Frühförderungen im Bereich der Naturwissenschaften sind in unserem Landkreis für junge Menschen noch nicht präsent genug. Ich möchte diese Projekte gerne weiter voran bringen und das Interesse der Kleinen und Großen wecken. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich andere Einrichtungen beteiligen. Gerne vermittle ich Kontakte für interessierte Schulen und Kindergärten“, bietet Albert Weiler an.

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ unterstützt pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, den Forschergeist von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter qualifiziert zu begleiten. Das "Haus der kleinen Forscher" ist mittlerweile die größte Frühbildungsinitiative Deutschlands.

Die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT) wurde 1993 als Stiftung bürgerlichen Rechts in Erfurt gegründet. Sie verfolgt die Förderung von Wissenschaft, Forschung und Technologie in Thüringen. Dieser vom Stifter – dem Freistaat Thüringen – vorgegebene Stiftungszweck zielt auf eine Unterstützung der Entwicklung und Erschließung der wissensbasierten regionalen, endogenen Potenziale Thüringens.