Förderzentrum Kahla zu Gast Bundestag

Bund

Berlin/SHK. – Einen ganzen Tag in den Berliner Politikbetrieb schnuppern. Diese Möglichkeit hatten etwa 25 Schülerinnen und Schüler aus dem Förderzentrum Kahla. Auf Einladung des direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), konnten die Jugendlichen die Bundespolitik hautnah erleben.

In einer Diskussionsrunde schilderte Albert Weiler seinen Tagesablauf und wie die Arbeit mit dem Privatleben zu vereinbaren sei. Einem Schüler brannte eine Frage besonders unter den Nägeln: „Warum bezahlen meine Eltern so viele Steuern?“ Der heimische Bundestagsabgeordnete schmunzelte und antwortete: „Das ist wie in einer großen Familie. Jeder muss einen gewissen Anteil leisten, damit ein gutes gesellschaftliches Miteinander funktioniert.“

Als plötzlich ein lautes Signal durch die Flure ertönte, hatte es Herr Weiler sehr eilig. Er erklärte den Schülerinnen und Schülern, dass dies das Zeichen für die namentliche Abstimmung sei. Jetzt müsse er schnell in das Plenum und seine Stimme abgegeben. Die Schulklasse zeigte Verständnis und konnte im Anschluss an das Gespräch spontan die Reichstagskuppel besuchen. Dort konnten sie noch den Blick über die Stadt genießen, bevor es mit dem Bus wieder in Richtung Heimat ging.