Weiler: Kommunen müssen bei Asylpolitik entlastet werden

Ben Koppe Asyl, Innere Sicherheit, Integration, Kommunales, Thüringen

Berlin. – In Nordrhein-Westfalen sollen die Kommunen beim Thema Flüchtlinge in Zukunft deutlich entlastet werden. Dafür sieht der neue Stufenplan der CDU-geführten Landesregierung neben einem beschleunigten Asylverfahren auch vor, nur noch anerkannte und integrationswillige Flüchtlinge auf die Kommunen zu verteilen. Die Liste unsicherer Herkunftsstaaten soll zudem weiter eingeschränkt, Länder wie …

Weiler für Stärkung der BAMF-Außenstelle Jena/Hermsdorf

Ben Koppe Asyl, Integration, Kommunales, Thüringen

Hermsdorf. – Bei einem Besuch der Außenstelle Jena/Hermsdorf des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge BAMF informierte sich der direktgewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) über Tätigkeitsbereiche und Standortvorteile der Einrichtung. „Vor Ort konnte ich mich von der hervorragenden Arbeit persönlich überzeugen. Die Außenstelle ist Schulungsstandort des BAMF und bietet …

Bundesländer müssen konsequenter abschieben

Ben Koppe Asyl, Integration, Ländlicher Raum

Pößneck. Am vergangen Freitag lud der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Albert Weiler (CDU) zu seiner ersten Bürgersprechstunde in sein Wahlkreisbüro Pößneck ein. Die Bandbreite der besprochenen Themen reichte von Waffenexporten, über Miete und Kindergeld bis Rente. Ein zentrales Thema allerdings, das die Volksseele seit Jahren beschäftigt, in Berlin aber nicht angemessen …

Ostdeutsche sind keine Psychopathen

Asyl, Bund, Extremismus

Für den Ostthüringer CDU-Bundestagsabgeordneten Albert H. Weiler (CDU) trägt Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die LINKE) eine Mitschuld an wachsenden Ressentiments unter den Menschen in den neuen Bundesländern gegenüber Asylbewerbern und Flüchtlingen. Weiler erinnert dabei an die Symbolpolitik Ramelows, bis zu 2.000 Flüchtlinge aus dem griechischen Lager Idomeni nach Thüringen holen zu …

Podiumsgespräch zur aktuellen Flüchtlingskrise

Asyl, Aussenpolitik

Die aktuelle Flüchtlingskrise sieht neben Syrien auch den Irak als eines der Herkunftsländer, welches von seinen Bürgern in großer Zahl verlassen wird. Die regional teilweise bürgerkriegsähnlichen Situationen und Terrorakte sind verantwortlich für eine auch aus dem Irak erheblich anwachsende Fluchtbewegung. Über die Fluchtursachen, den Aufstieg und Machtanspruch des Islamischen Staates …

Flüchtlingspolitik verständlich machen

Asyl, Integration

Die aktuelle Flüchtlingspolitik zu erklären, ist nicht einfach. Die Schülerinnen und Schüler des Förderzentrums Kahla wollten auf ihre vielen Fragen endlich Antworten. Sie luden den direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), zu sich in den Unterricht ein. Er nahm sich jeweils für alle …

Förderung der Ausbildung von Asylsuchenden

Arbeit, Arbeitsmarkt, Asyl

Die Kreishandwerkerschaft Gera will sich den Aufgaben der bevorstehenden Integration der Flüchtlinge in Thüringen stellen. In einer Diskussion mit dem direkt gewählten Bundestagsabgeordneten für Gera, Jena und Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), wurden die Herausforderungen an das Handwerk diskutiert. „Das Handwerk ist ein Baustein der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe der Integration in …

Weiler besichtigt Landeserstaufnahmestelle

Asyl, Integration

Bundestagsabgeordneter Albert Weiler besichtigt Landeserstaufnahme im ehemaligen Wismut-Krankenhaus Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete Albert H. Weiler (CDU) zeigt sich bei seinem Besuch in der Landeserstaufnahmestelle zufrieden mit der Organisation der Unterbringung von derzeit 663 Flüchtlingen. Albert Weiler dankt den Akteuren vor Ort und freut sich über die zurück gehende Anzahl der …

Einzelfallprüfung bei syrischen Flüchtlingen unerlässlich

Asyl

Für den Ostthüringer Bundestagsabgeordneten Albert H. Weiler (CDU) ist die von Thüringens Migrationsminister Dieter Lauinger (Grüne) jüngst proklamierte Ablehnung der Rückkehr zu Einzelfallprüfungen bei syrischen Flüchtlingen ein schwerer politischer Fehler, der erhebliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Auf der letzten Innenministerkonferenz (IMK) in Koblenz herrschte zuletzt noch Einvernehmen, dass Flüchtlinge …

6,2 Mio. Euro zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt

Asyl, Integration

Thüringen erhält zusätzlich über 6,2 Millionen Euro zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Nach Informationen des Ostthüringer Bundestagsabgeordneten, Albert H. Weiler (CDU), erhält Thüringen mit seinen Kommunen eine zusätzliche Entlastung durch die CDU-geführte Bundesregierung, um dem großen Flüchtlingsandrang finanziell gerecht zu werden. Das Land Thüringen kann im nächsten Jahr …