Bundeswettbewerb: Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention gesucht

Ohne Kategorie

Gera/Jena/SHK. – „Städte und Gemeinden sich aufgerufen am Bundeswettbewerb ‚Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention‘ teilzunehmen“, informiert der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU). Als Anreiz zur Wettbewerbsteilnahme steht ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung.

 „Drogen- und Suchtprävention findet vor allem vor Ort, in der Kommune statt. Viele von ihnen haben sich in den letzten Jahren sehr engagiert und vernetzte Strukturen für gute Konzepte in der Suchtprävention geschaffen. Herausragende kommunale Präventionsansätze sollen mit dem Bundeswettbewerb bekannter gemacht werden“, ermuntert Albert Weiler zur Teilnahme am Wettbewerb.

 In diesem Jahr werden Maßnahmen aus dem gesamten Spektrum suchtpräventiver Arbeit gesucht. Die Beiträge können sich sowohl auf spezifische Suchtstoffe wie Alkohol, Tabak oder Cannabis konzentrieren als auch suchtstoff- und altersübergreifend angelegt sein. Ebenso können auch Maßnahmen für nicht stoffgebundene Süchte wie Glücksspiel oder Online-Sucht eingereicht werden.