Bundestag schreibt Wissenschaftspreis aus

Bund, Kunst und Kultur, Wissenschaft

Berlin. – Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), ruft Wissenschaftlicher auf, sich für den Wissenschaftspreis 2014 zu bewerben. Es werden hervorragende wissenschaftliche Arbeiten gesucht, die zur Beschäftigung mit den Fragen des Parlamentarismus anregen und zu einem vertieften Verständnis parlamentarischer Praxis beitragen. „An unseren Hochschulen entstehen hervorragende Arbeiten, die eine besondere Anerkennung verdienen. Der Wissenschaftspreis erkennt sehr gute Leistungen an und ist mit 10.000 Euro dotiert. Ich würde mich freuen, wenn eine wissenschaftliche Arbeit aus Thüringen ausgezeichnet wird“, sagt Albert Weiler.

Wissenschaftliche Studien können sowohl vom Autor selbst als auch durch Dritte vorgeschlagen werden. Die Werke müssen in dreifacher Ausfertigung und nach Abschluss der gegebenenfalls vorangegangen akademischen Verfahren eingereicht werden. Der Bewerbung ist ein Lebenslauf beizufügen. Berücksichtigt werden nur bereits publizierte Arbeiten, die seit dem 1. Juli 2013 erschienen sind. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Fachjury aus Wissenschaftlern unterschiedlicher Provenienz.