Berlin

Berlin

2013 wurde ich von den Wählern meines Wahlkreises als Direktkandidat in den 18. Deutschen Bundestag gewählt. Damit begann einer der spannendsten Abschnitte meiner bisherigen Vita. Ich durfte eine Vielzahl toller Menschen kennenlernen, Beeindruckendes erleben und mich vor allem für die Menschen in meinem Wahlkreis einsetzen.

Als ordentliches Mitglied im Ausschuss „Arbeit und Soziales“ konnte ich mich dank meines Lebenslaufs sowohl aus Arbeitnehmer-, als auch aus Arbeitgebersicht einbringen. Zudem bin ich stellvertretendes Mitglied in den Ausschüssen „Wirtschaft und Energie“ sowie „Menschenrechte und humanitäre Hilfe“. Bis nach Indien und Taiwan, Nicaragua und Namibia sowie Armenien habe ich für unsere regionalen Unternehmen wichtige internationale Kontakte geknüpft. Ich bin stolz darauf, dass ich insgesamt über 140 Millionen Euro an Fördergeldern und Spenden für unseren Wahlkreis sichern konnte.

Es war mir ein großes Anliegen, unsere Region in Deutschland zu vertreten und gleichzeitig vielen Menschen aus meinem Wahlkreis einen Besuch in der Hauptstadt zu ermöglichen: Familien, Schulklassen, Unternehmer und viele mehr. Denn Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung waren und sind für mich die entscheidende Motivation für meine Arbeit im Deutschen Bundestag!

Gemeinsam mit vielen anderen konnte ich eine Menge erreichen – hier finden Sie eine kleine Auswahl meiner Aktivitäten als Mitglied des 18. Deutschen Bundestages:

Alles in allem konnte ich gemeinsam mit vielen anderen vieles erreichen – hier finden Sie eine kleine Auswahl meiner Aktivitäten als Mitglied des 18. Deutschen Bundestages:

  • Wer hart arbeitet soll seinen Altersabend nicht in finanzieller Not verbringen. Daher bin ich stolz, dass wir die Renten in Ostdeutschland um 15 Prozentpunkte seit 2014 angehoben haben. Ich habe auch erfolgreich für die zügige Angleichung der Renten zwischen Ost und West bis 2025 gekämpft. Die von mir unterstützte Flexi-Rente ermöglicht zudem jedem das Arbeiten über das Rentenalter hinaus und steigert dazu den Rentenanspruch. Mütter werden bei der Rente für ihre Lebensleistung fortan mit bis zu 365 Euro mehr gewürdigt.
  • Geburtshelferinnen tragen große Verantwortung! Deshalb habe ich mich für die Förderung der Hebammen und gegen die inakzeptable Steigerung der Haftpflichtbeiträge eingesetzt.
  • Wir benötigen Wohnkonzepte! Deshalb habe ich mich für die Förderung von Mehrgenerationenhäuser (MGH) im Rahmen des Bundesprogramms eingesetzt und eine Patenschaft für das MGH in Gera übernommen.
Ich will:

  • wichtige nationale und internationale Kontakte knüpfen, um damit Absatzmärkte für unsere heimische Wirtschaft und Arbeitsplätze zu sichern
  • meiner Ostthüringer Heimat im politischen Berlin ein Gehör verschaffen
  • Fördermittel, vorrangig in den ZIM- und KMU-Projekten nach Ostthüringen leiten
  • den Breitbandausbau – mindestens 50 Mbit für alle mithilfe von Bundesmitteln
  • den Erhalt des Meisterbriefes und setze mich dafür ein
  • das IKTS Hermsdorf fördern, zu einem überregional bedeutenden Zentrum der Energie- und Umwelttechnik in Thüringen zu werden
  • die transatlantischen Freihandelsabkommen für alle vorteilhaft und transparent gestalten
  • für die Bahn-Fernverkehrsanbindung Jenas und der Region kämpfen, dafür suche ich den Dialog mit den Verantwortlichen bis hin zum Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn
  • einen menschen-, natur- und umweltfreundlichen Einsatz von Windkraft – mit klaren Abstandsregeln, Vermeidung unnötiger Abholzung, Erforschung gesundheitlicher Folgen; konkreter Einsatz gegen eine Anlage an exponierter, tourismusschädigender Stelle in Tautenhain
  • den wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Austausch zwischen Ostthüringen und anderen Regionen voranbringen – mit der Gründung des Deutsch-Armenischen Forums habe ich hier bereits einen wichtigen Schritt getan
Ich unterstütze:

  • „BIOTechnikum-Truck“ – eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) – an der Staatlichen Regelschule „Am Hermsdorfer Kreuz“
  • die Förderung des Kita-Ausbaus
  • unsere regionalen Kulturdenkmäler, zum Beispiel die Brehm-Gedenkstätte in Renthendorf, die Leuchtenburg in Kahla, das Jagdschloss Hummelshain oder das Schloss Wolfersdorf mit der Akquise von Fördermitteln
  • Vereine, z. B. mithilfe von Lottomittel

Die gesamte Bilanz meiner bisherigen Arbeit als Ihr Abgeordneter können Sie hier herunterladen:

Aktuelles

Aktuelles 1

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mehr…

Aktuelles 2

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mehr…

Aktuelles 3

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Mehr…

Kontakt

Berliner Büro

Sie kommen aus meinem Wahlkreis und wollen den Deutschen Bundestag besuchen? Haben Sie inhaltliche Fragen zu meiner Abgeordnetentätigkeit in Berlin? Dann wenden Sie sich bitte an

Wahlkreisbüro Eisenberg

Haben Sie ein persönliches Anliegen oder Fragen zu meiner Wahlkreisarbeit? Möchten Sie mit mir einen Termin vereinbaren oder mich während meiner Bürgersprechstunde besuchen? Dann wenden Sie sich bitte an


Albert Weiler | MdB

Platz der Republik 1
11011 Berlin

030 227 75336
030 227 76338

info@albert-weiler.de


Albert Weiler | MdB

Steinweg 14
07607 Eisenberg

Berliner Büro

Haben Sie ein persönliches Anliegen oder Fragen zu meiner Wahlkreisarbeit? Möchten Sie mit mir einen Termin vereinbaren oder mich während meiner Bürgersprechstunde besuchen? Dann wenden Sie sich bitte an


Albert Weiler | MdB

Platz der Republik 1
11011 Berlin

030 227 75336
030 227 76338

albert.weiler@bundestag.de

Wahlkreisbüro Saale-Holzland-Kreis

Sie kommen aus meinem Wahlkreis und wollen den Deutschen Bundestag besuchen? Haben Sie inhaltliche Fragen zu meiner Abgeordnetentätigkeit in Berlin? Dann wenden Sie sich bitte an


Albert Weiler | MdB

Steinweg 14
07607 Eisenberg