Albert Weiler unterstützt Heimtiere

Bund

Berlin. – In mehr als jedem dritten Haushalt in Deutschland leben Tiere. Dazu zählen rund 28 Millionen Hunde, Katzen, Kleintiere, Ziervögel und Zierfische. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), setzt sich im „Forum Heimtier“ für deren Zukunft und artgerechte Haltung ein.

Die Heimtiere sind mehr als nur ein Hobby oder Spielgefährte für Kinder. Im sozialen, gesundheitlichen und pädagogischen Bereich können sie viel Positives bewirken. Beispielsweise als Assistenzhunde unterstützen sie Menschen mit Behinderung oder helfen bei posttraumatischen Störungen. „Ich selbst habe sechs Hunde. Zwar steckt auch eine enorme Arbeit dahinter, aber es gibt nichts Schöneres als die Begrüßung meiner Lieblinge, wenn ich nach einer anstrengenden Woche in Berlin wieder zurück in die Heimat komme“, sagt Albert Weiler. Für ihn ist es wichtig, dass alle Tiere ein geeignetes und liebevolles Zuhause haben. Deswegen möchte er sich intensiver für ein gutes Zusammenleben zwischen Mensch und Tier einsetzen. 

Das „Forum Heimtier“ ist ein Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Fachverbänden, NGOs und der Wirtschaft. Zu den Kernthemen gehören u.a. eine bessere Qualifizierung bei der Ausbildung von Hunden sowie eine nachhaltige Reduktion der Zahl von Tieren in Tierheimen.