Albert Weiler besucht das ifw Jena

Wirtschaft

Der Bundestagsabgeordnete für Gera, Jena und den Saale-Holzland-Kreis, Albert H. Weiler (CDU), besuchte das Günter-Köhler-Institut für Fügetechnik und Werkstoffprüfung (ifw Jena) und informierte sich über das Leistungsportfolio und Forschungsprofil des Instituts.

Das ifw Jena ist eine rechtlich und wirtschaftlich selbstständige Industrieforschungseinrichtung und zuverlässiger Forschungspartner der mittelständischen Wirtschaft. Die Forschungsschwerpunkte des ifw Jena sind die Lasermaterialbearbeitung von Mikro bis Makro, insbesondere mit Ultrakurzpulslaser, die ofenbasierenden Verfahren mit Schwerpunkt Diffusionsschweißen, das Kleben für Hochtemperaturanwendungen sowie Hochleistungsschweißverfahren. Im Einklang mit der Gemeinnützigkeit der Gesellschaft engagiert sich das ifw Jena vorwiegend in öffentlich geförderten Forschungsprojekten im vorwettbewerblichen Bereich.

Der Besuch des Bundestagsabgeordneten am ifw Jena ist das Ergebnis eines seit Ende 2015 bestehenden engen Informationsaustauschs zwischen Albert Weiler und Dr. Simon Jahn, Geschäftsführer des ifw Jena sowie Oliver Klähn, Geschäftsführer der ifw optronics GmbH. Bereits im Sommer 2016 hat Weiler im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Interessen wirtschaftsnaher Forschungseinrichtungen wie das ifw Jena vertreten und dabei die große Bedeutung der finanziellen Förderung betont. Nun konnte sich Weiler beim ifw Jena vor Ort ein Bild von der Leistungsfähigkeit wirtschaftsnaher Forschungseinrichtungen sowie vom nachhaltigen Nutzen geförderter Projekte und Investitionen machen.