Abschlussfahrt ins politische Berlin

Ben Koppe Bildung, Bund, CDU, Kinder und Jugend, Ländlicher Raum, Schule, Thüringen

Berlin.- Für 15 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse der Staatlichen Regelschule Lichtetal hieß es diese Woche im Rahmen ihrer Abschlussfahrt „Auf nach Berlin“. Neben den großen Sehenswürdigkeiten, wie dem Fernsehturm, standen für die Jugendlichen ebenso Geschichte und Kultur auf dem Programm. Dabei trafen Sie auch Albert Weiler (CDU), direkt gewählter Bundestagsabgeordneter für den Saale-Orla-Kreis, den Saale-Holzland-Kreis und Saalfeld-Rudolstadt, zu einem gemeinsamen Dialog im Bundestag.

Im Gespräch erfuhren die Schüler nicht nur aus dem politischen Alltag eines Bundestagsabgeordneten, sondern erhielten ebenso einen Einblick in das tägliche Engagement Weilers für seinen Wahlkreis. Die Schüler stellten auch private Fragen, beispielsweise nach der Freizeitgestaltung eines Bundestagsabgeordneten, die Weiler gerne beantwortete.

„Ich finde es wichtig, dass sich junge Leute bereits früh mit dem Thema Politik auseinandersetzen. Unsere Jugend muss wieder mehr für Politik begeistert und zum Mitmachen animiert werden. Ein Besuch im Bundestag ist hierfür immer eine gute Gelegenheit“, so Weiler. „Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern viel Glück für die bevorstehenden Prüfungen und drücke ihnen die Daumen für die sich anschließenden Berufsausbildungen“, sagte der Bundestagsabgeordnete.

Nach dem Gespräch konnte die Klasse den herrlichen Rundumblick auf der Reichstagskuppel genießen, bevor es nach einem stärkenden Mittagessen am Nachmittag wieder zurück nach Thüringen ging.