Abgeordneter Weiler ruft zur Abstimmung über den Deutschen Engagementpreis auf

Robert Weiß Deutschland, Ehrenamt, Ländlicher Raum, Soziales, Thüringen, Werte

Berlin. – Der direkt gewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete, Albert H. Weiler (CDU), ruft zur Abstimmung über den Deutschen Engagementpreis auf.

„Das Ehrenamt und bürgerliche Engagement ist eine große Stütze in unserer Gesellschaft und gerade in Corona-Zeiten unabdingbar“, erklärt Weiler. Daher freue es ihn umso mehr, dass auch aus seinem Wahlkreis mehrere ehrenamtliche Projekte und engagierte Einzelpersonen für den Publikumspreis 2020 nominiert seien.

Für den Dachpreis Deutscher Engagementpreis können ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger anderer Preise, die freiwilliges Engagement in Deutschland auszeichnen, nominiert werden. In diesem Jahr wurden die bundesweit 387 Nominierten von 162 Ausrichtern von Preisen für bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen. Neben dem Votum der Bürgerinnen und Bürger über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis entscheidet eine hochkarätige Fachjury über die Preisträgerinnen und Preisträger in den mit 5.000 Euro dotierten fünf Kategorien „Chancen schaffen“, „Leben bewahren“, „Generationen verbinden“, „Grenzen überwinden“ und „Demokratie stärken“. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer Preisverleihung am 3. Dezember in Berlin, die mittels Live-Stream übertragen wird.

„Ich bin stolz auf das Engagement der Bürger in meinem Wahlkreis und unterstütze alle Kandidaten aus dem Wahlkreis von ganzem Herzen“, so Weiler. Barbara Heinrich, Dagmar Panzer, Günter Vorsatz, sowie das Projekt KrauseGoesFuture seien aus dem Wahlkreis im Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2020.

Weiler wünsche sich insgesamt mehr Aufmerksamkeit und breitere Anerkennung für das Ehrenamt und sehe in Auszeichnungen wie dem Deutschen Engagementpreis die Chance, den selbstlosen Einsatz vieler Bürger einem breiteren Publikum sichtbar zu machen. Daher rufe er zur Abstimmung unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis auf, die noch bis 27. Oktober läuft.