Weiler kritisiert geplante Novellierung des ThürPersVG

Robert Weiß Kommunales, Ländlicher Raum, Thüringen

Milda. – Die rot-rot-grüne Landesregierung beabsichtigt die Novellierung des Thüringer Personalvertretungsgesetzes (ThürPersVG). Geplant ist eine Erweiterung der Mitbestimmungsrechte, weshalb mit einem Anstieg der Einigungsstellenverfahren gerechnet wird. Dies hätte gravierende finanzielle Auswirkungen für die kommunalen Arbeitgeber. Dazu äußert sich der direktgewählte Ostthüringer Bundestagsabgeordnete und Bürgermeister der Gemeinde Milda Albert H. Weiler …